Ein Abschiedsbrief ans gemeinsame Reisen...

Ein Abschiedsbrief ans gemeinsame Reisen…

Es sind nicht nur Tage…

Nein, es sind ganze Wochen vergangen!

Wochen in denen es hier sehr ruhig war.

Für alles gibt es Gründe.

Es ist gerade dieses unangenehme Gefühl in mir.

Dieses Gefühl alleine durch die Welt zu reisen.

Ganz alleine.

Nicht mehr Hand in Hand schöne Erlebnisse zu sammeln.

Auf dem Weg zum Flughafen keine vertraute Stimme zu hören.

Im Flieger nicht neben einer geliebten Person zu sitzen.

Eine Person die einem ein gutes Gefühl gibt.

Die sich gemeinsam mit mir die Zeit vertreibt.

Eine Person die mich seit 15 Jahren begleitet hat.

Die das Reisefieber erst in mir auslöste.

Mir diese schöne Welt gezeigt hat.

Das Gefühl gegeben hat nicht alleine zu sein.

Nicht alleine zu Reisen.

Die sich mit mir den kleinen Platz im Flieger geteilt hat.

Vier Wände in völlig fremden Ländern.

Doch nun ist es an der Zeit.

Es ist Zeit nach 15 Jahren Abschied zu nehmen.

Ich werde jetzt erst einmal alleine Reisen.

Zukünftig neben einer mir völlig fremden Person im Flieger Platz nehmen.

Das Zimmer alleine beziehen.

Immer mit dem Gewissen die Welt nicht mehr gemeinsam zu bereisen.

Vielen Dank für diese schöne Zeit.

Für die einundzwanzig Länder.

Die fünf Kontinente.

Und die vielen Ausflüge die du mit mir unternommen hast.

Vielen Dank für 15 schöne gemeinsame (Reise)Jahre.


 

Diese Zeilen habe ich bereits vor einigen Wochen geschrieben und wirklich sehr lange überlegt, ob ich diesen Beitrag hier überhaupt veröffentlichen soll.

Doch irgendwie betrifft es auch diesen Blog. Nicht nur thematisch, da ich ja jetzt erst einmal alleine unterwegs sein werde. Es betrifft auch die gesamte Reiseplanung für dieses Jahr. Alle gemeinsamen Reisen sind bereits storniert. Eigentlich sollte es im Februar in den Harz und im April nach Sankt Peter Ording gehen. Im Mai war noch eine Yucatan Reise geplant auf die ich mich besonders gefreut habe, welche nun aber auch noch auf der Kippe steht.

Ich werde jetzt wohl schauen was 2017 überhaupt noch machbar ist, denn es gibt momentan einfach zu viele Dinge die geregelt werden müssen. Da ist zur Zeit einfach kein Platz für Reiseplanung, auch wenn ich gerade am liebsten in den nächsten Flieger steigen würde.

Es gibt in manchen Situationen einfach wichtigere Dinge als das Reisen. Trotzdem wird es hier natürlich bald wieder weitergehen.

Ich muss nur erst einmal wieder aufstehen, meine Krone richten und weitergehen.

Bis bald…

Hi, ich bin Oliver. // Flashpacker //
Habe eigentlich immer Fernweh. Steige nur mit Handgepäck in den Flieger. Reise vorwiegend mit meinem selbst gestalteten Rucksack. Mein Fulltime-Job hält mich nicht davon ab möglichst viel von der Welt zu sehen.
  1. Schöne, ehrliche und auch sehr traurige Worte. 🙁 Ich kann mit vorstellen, dass das alles ganz schön seltsam ist aktuell. Eure Reiseberichte haben immer richtig viel Spaß gemacht. Aber ich bin mir sicher, du wirst einen guten neuen Weg finden. Und ich freue mich schon darauf, wenn du wieder braungebrannt und lachend bei uns im Türrahmen stehst und von deinen Abenteuern erzählst. Keep on traveling. 🙂

  2. Janine says:

    Ich habe auch gerade erst eine Trennung hinter mir und habe auch erst vor kurzem meine erste Solo Reise gemacht. Es war anfangs schon komisch aber das wird schon 🙂

  3. Hallo Ben, ein wunderschöner, ehrlicher Post. Ich habe das gleiche erlebt und es hat mir den Boden unter den Fußen weggerissen.
    Kopf hoch, und laufe weiter mit offenen Augen durch die Welt.
    Ich schreibe gerade an einem ähnlichen Blogpost, der am 24.03. veröffentlicht wird.
    Schau mal vorbei!
    Umarmung aus der Ferne!

    • Hallo Jill,

      vielen Dank für die Zeilen und die aufmunternden Worte. Ich schaue gerne bei dir vorbei.

      Schöne Grüße,
      Oliver

  4. Hi Oliver,
    schöne Worte, dir mir sehr zu Herzen gehen. Aber alleine reisen ist auch was feines. Anders, aber nicht weniger schlecht. Und vielleicht sitzt ja bei deiner nächsten Reise mal jemand sympathisches im Flieger, mit dem du ein paar schöne Reisemomente teilen kannst. 😉

    Alles Gute,
    Katja

  5. Manchmal hilft es, Gedanken in Worte zu fassen und öffentlich zu machen. Das kann sozusagen ein Ventil sein.
    Ich wünsche dir, dass du alles gut geregelt bekommst und du danach auf einer wunderschönen Reise entspannen und Abstand bekommen kannst – aber vermutlich werden deine Gedanken bei bestimmten Situationen in die Vergangenheit zurückkehren.

Du hast noch Tipps oder Fragen? Ich freue mich über deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst auch HTML benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

+1
Tweet
Share43
Share
Pin